Rehabilitationssport

Ausdauer und Kraft

Liebe Rehasportlerin, lieber Rehasportler,

Ziel des Rehabilitationssports ist es, Ihre Ausdauer und Kraft zu stärken und Hilfe zur Selbsthilfe zu bieten. Wir möchten Sie zum langfristigen, selbständigen und eigenverantwortlichen Bewegungstraining motivieren. Die gesetzlichen Krankenkassen (=Rehabilitationsträger) beteiligen sich an unseren Reha-Sport-Angeboten. Sie begrüßen ausdrücklich eine Mitgliedschaft in den Reha-Sportgruppen auf freiwilliger Basis, um die eigenverantwortliche Durchführung des Bewegungstrainings zu fördern und nachhaltig zu sichern.

Wer kann teilnehmen?
Der Rehabilitationssport kommt für behinderte oder von Behinderung bedrohte Menschen in Betracht. Hierzu zählen auch chronisch Kranke, bei denen eine Beeinträchtigung am Leben in der Gemeinschaft noch nicht eingetreten, aber zu erwarten ist. Ob bei Ihnen diese Voraussetzungen vorliegen, beurteilt Ihr behandelnder Arzt.

Aufgrund der bestehenden Coronaeinschränkungen haben wir Schwierigkeiten, unsere Rehasport-Angebote halbwegs wirtschaftlich anzubieten. Viele Reha-Sportler verzichten kurzfristig auf eine (weitere) Teilnahme. Wir erhalten bei gleichbleibenden Kosten (Honorar für Übungsleiter, Raummiete, Versicherung etc.) keine Vergütung durch die Krankenkassen. Daher müssen wir bei nicht optimal ausgelasteten Kursen eine Zusammenlegung prüfen. Falls Ihr Kurs davon betroffen sein sollte, wird Ihr Übungsleiter Sie über geplante Veränderungen informieren. 

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die aktuellen Auslastungen an den jeweiligen Standorten finden Sie hier:

Johanniter-Ordenshäuser

Recumed Löhne

Da sich die Belegung ständig ändert, bitten wir Sie, sich telefonisch mit uns abzustimmen. Wir sagen Ihnen dann, ob Ihr Wunschtermin noch zur Verfügung steht. 

Bleiben Sie gesund!

Häufig gestellte Fragen

Was muss ich tun, um am Reha-Sport teilnehmen zu können?

Bitte sprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt. Sofern die Voraussetzungen erfüllt sind, kann er Ihnen eine Verordnung über die Teilnahme am Rehasport ausstellen.

Was mache ich mit dieser Verordnung?

Bitte gehen Sie mit der Verordnung zu Ihrer Krankenkasse und lassen diese dort genehmigen. Anschließend kommen Sie mir Ihrer Verordnung zu uns. Bringen Sie bitte auch Ihre Versichertenkarte mit. Wir teilen Ihnen dann mit, wann und wo die Übungsveranstaltungen stattfinden und welcher Übungsleiter Sie betreut. Selbstverständlich werden wir Ihre Terminwünsche – soweit möglich – berücksichtigen.

Ist die Teilnahme am Reha-Sport kostenpflichtig?

Nein, neben der Vergütung des Rehabilitationsträgers sind keine Zuzahlungen, Eigenbeteiligungen etc. zu entrichten. Jedoch wird eine freiwillige Mitgliedschaft von den Kostenträgern empfohlen.

Wann kann ich mit dem Reha-Sport beginnen?

Wegen begrenzter Kapazitäten kann es zu Wartezeiten bei der Vergabe der Plätze kommen. Wir empfehlen den Teilnehmern eine befristete Mitgliedschaft für die Dauer des Rehasports (18 Monate). Hierfür sind 50 Euro (1 Euro je Übungseinheit) zu zahlen. Gegebenenfalls überweisen Sie diesen Betrag vor Beginn des Rehasports auf unser Konto bei der

Stadtsparkasse Bad Oeynhausen – Porta Westfalica
WELADED1OEH
IBAN DE62 4905 1285 0000 3260 17

An welchen Übungsstätten bieten Sie den Rehasport an?

Unser Rehasport wird in folgenden Einrichtungen durchgeführt:

  • Johanniter-Ordenshäuser Bad Oeynhausen (Treffpunkt: Rezeption im Hauptgebäude Johanniterstraße 7)
  • Recumed Gesundheitszentrum Löhne, Kampstraße 9
  • Berolina-Klinik, Bültestraße 21, 32584 Löhne
  • Klinik am Korso, Ostkorso 4, 32545 Bad Oeynhausen

Ihre Übungsstätte sowie den genauen Zeitpunkt werden wir Ihnen rechtzeitig mitteilen.

 

Muss ich zu den Übungsveranstaltungen etwas mitbringen?

Nein, Sie brauchen lediglich Turnschuhe und bequeme Kleidung (evtl. Trainingsanzug). Bei Wassergymnastik Badebekleidung.

Kann ich auch als Privatpatient teilnehmen?

Ja, die Teilnahme kostet 130 Euro für 20 Übungseinheiten oder 70 Euro für 10 Einheiten. Der Betrag ist vor der ersten Teilnahme auf unser Konto bei der

Stadtsparkasse Bad Oeynhausen – Porta Westfalica
WELADED1OEH
IBAN DE62 4905 1285 0000 3260 17

zu überweisen.

Übungen an technischen Geräten
Auszug aus der Rahmenvereinbarung über den Reha-Sport (Nr. 4.7)…

Vom Rehabilitationssport und Funktionstraining ausgeschlossen sind Maßnahmen, …
… die Übungen an technischen Geräten, die zum Muskelaufbau oder zur Ausdauersteigerung dienen (z.B. Sequenztrainingsgeräte, Geräte mit Seilzugtechnik, Hantelbank, Arm-/Beinpresse, Laufband, Rudergerät, Crosstrainer), beinhalten. Eine Ausnahme stellt insoweit das Training auf Fahrradergometern in Herzgruppen dar.

Muss ich mich abmelden, wenn ich einmal nicht teilnehmen kann?

Ja, bitte informieren Sie Ihren Übungsleiter. Falls Sie zweimal hintereinander unentschuldigt fehlen, müssen wir den für Sie reservierten Platz leider anderweitig vergeben.

An wen kann ich mich wenden, wenn ich noch weitere Fragen habe?

Ansprechpartner ist für Sie Frau Beek, Telefon: 0 57 31 / 151 1444. Wenn möglich, beachten Sie bitte unsere Sprechzeiten:

Dienstag und Donnerstag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr